Galerie

„Schleifchenturnier“ – Alle Sieger seit 1997

  • 1997     Rainer Kettner
  • 1998     Hans-Günter Jost
  • 1999     Andreas Sommerfeld
  • 2000     Hans-Jürgen Schmidt
  • 2001     Gregor Bauer
  • 2002     Andreas Sommerfeld
  • 2003     Maik Bardenhagen
  • 2004     Hans-Günter Jost
  • 2005     Rainer Kettner
  • 2006     Hans-Peter Baus
  • 2007     Rainer Kettner
  • 2008     Jürgen Przybilla
  • 2009     Hans-Peter Baus
  • 2010     Andreas Sommerfeld
  • 2011     NN
  • 2012     Andre Schwinn
  • 2013     Andreas Sommerfeld
  • 2014     Rainer Kettner
  • 2015     Andre Schwinn
  • 2016     Andre Schwinn
  • 2017     Andreas Sommerfeld 
  • 2018    Andre Schwinn

 

  • Schleifchenturnier 2018

In diesem Jahr gingen sechs Herren und drei Damen an den Start. Erstmalig begann das Turnier mit einem Teamwettbewerb, bei dem die Teams per Losverfahren zusammengesetzt wurden. Das Team Andre, Andy und Heike ging als souveräner Sieger aus der Vorrunde hervor und qualifizierte sich direkt für die Finalrunde. Heike war auch die Beste in der Vorrunde und sicherte sich somit erneut den Ladies-Cup – Glückwunsch. Über die Einzelwertung qualifizierten sich zudem auch Stefan E. und Hans-Peter für die Endrunde. Claudia, Birgit, Stefan K. und Rainer spielten die Plätze 6-9 aus. Stefan K. sicherte sich hier ungeschlagen die kleine Finalrunde. In der Finalrunde blieb es bis zum Schluss äußerst spannend. Das letzte Doppel zwischen Andre und Heike gegen Andy und Hans-Peter musste entscheiden. Das Schöne daran: Von dieser Konstellation wusste zu diesem Zeitpunkt keiner der Teilnehmer. Ein Netzroller von Heike fiel unerreichbar auf die Seite von Andy und Hans-Peter und war der entscheidende Punkt, der Andre somit zum vierten Schleifchenturniersieg verhalf. Glückwunsch. Zur Krönung gewannen Heike und Andre dann auch das Match mit 5:3! Ein perfekter Abschluss für die beiden diesjährigen Champions!

 

  • Schleifchenturnier 2017

Zum 20. Mal wurde das Schleifchenturnier der Naspa BSG-Tennis ausgetragen, dieses Mal in der Tennishalle in Walluf. Zehn Damen und Herren verteilten sich auf zwei Vorrundengruppen. In der Gruppe A spielten Heike Simon, Hans-Peter Baus, Oli Stöhr, Sebastian Laux und Rainer Kettner. In Gruppe B Claudia Schulz, Titelverteidiger Andre Schwinn, Andreas Sommerfeld sowie Stefan Esselborn und Stefan Klamm. Die beiden Gruppenersten und der/die beste Gruppendritte sollten sich für die Finalrunde qualifizieren. Alle anderen kämpften in der kleinen Finalrunde um Platz 6. Wie gewohnt wurde Doppel gespielt. Spannende Spiele gab es schon in der Vorrunde und es war keine Überraschung, dass sich die „Big-Four“ Andre, Hans-Peter, Andreas und Rainer – in Summe mit dreizehn Schleifchen-Turniersiegen dekoriert – direkt für die Finalrunde qualifizieren konnten. Spannend war die Entscheidung um den/die beste Gruppendritte(n). In Gruppe A lagen die stark aufspielende Heike und Sebastian absolut punkt- und spielgleich auf Platz 3. Doch in Gruppe B sammelte Stefan Esselborn zwölf Punkte und zog so für viele Teilnehmer eher überraschend in die Finalrunde ein. Die kleine Finalrunde wurde mit Heike, Claudia, Sebastian, Oli und Stefan Klamm ausgetragen. Hier setzte sich Wildcard-Inhaber Oli knapp gegen Stefan Klamm durch. Die beiden Damen im Feld Heike und Claudia überraschten und konnten Sebastian hinter sich lassen. Mädels, Ihr habt klasse gespielt und seid jedes Jahr eine tolle Bereicherung für das Turnier. Nun zum Grande Finale! Furios startete Hans-Peter in die ersten vier Spiele, die er allesamt für sich entscheiden konnte. Doch dann machte sich seine mangelnde Spielpraxis nach seiner Verletzungspause bemerkbar. Lediglich vier Punkte in seinen letzten acht Spielen ließen seinen Traum vom dritten Turniersieg platzen. Besonders tragisch für ihn, verpasste er schon die Endspielteilnahme des BSG-Masters durch die verletzungsbedingte Absage des Halbfinals. Relativ schnell zeigte sich für Stefan Esselborn, dass die Konkurrenz der „Big-Four“ für ihn nach wie vor eine Nummer zu groß sein sollte. Zum sechsten Mal in den letzten sieben Jahren, beendete er nun das Turnier als Fünfter. Was machte der viermalige Champion Rainer an diesem Abend? Nach einer souveränen Vorstellung in der Vorrunde merkte man ihm in der Finalrunde an, dass sein Fokus in diesem Jahr eher auf der Verbesserung seines Golf-Handicaps lag. So begnügte er sich in diesem Jahr mit Platz vier ohne überhaupt den Hauch einer Chance auf den Titel gehabt zu haben.  Wie spannend es war zeigt ein Blick auf den Verlauf der Endrunde. Andreas, Andre und Hans-Peter lagen nach der zwölften Spielrunde ex aequo mit zwölf Punkten vorne. Die letzten drei Matches sollten entscheiden. Hier musste Andre, möglicherweise aufgrund der Teilnahme am Frankfurt-Marathon Ende Oktober (großen Respekt dafür), dann schlussendlich Andreas den Vortritt lassen. Andreas zeichnete sich nach einer verhalten gestalteten Vorrunde durch Kampf, hohe Laufbereitschaft und unbändigem Willen aus. Die gesamte Trainingsvorbereitung war ausgerichtet auf dieses eine große Ziel, als erster Naspa-BSGler zum fünften Mal das Schleifchenturnier zu gewinnen und Andre‘s Traum vom Hattrick platzen zu lassen. Sehr fokussiert spielte er das beste Tennis und krönte die Serie der letzten Jahre: 2014 Vierter – 2015 Dritter – 2016 Zweiter – 2017 Erster.

Schleifchenturnier 2017
Das Starterfeld beim BSG-Schleifchenturnier 2017

Schleifchenturnier 2017 Auswertung
Die Auswertung der Ergebnisse läuft bis tief in die Nacht 😉

Schleifchenturnier 2017 Sieger
Dann steht der Sieger 2017 fest

 

  • Masters 2017

Erfreulicherweise war das Teilnehmerfeld in diesem Jahr wieder mit acht Spielern besetzt, so dass die traditionelle Turnierform mit Gruppenphase und Halbfinals ausgetragen werden konnte. Auch wenn Oliver Stöhr nach einer Auftaktniederlage gegen den Serien-Sieger Andre Schwinn aus terminlichen Gründen seine Teilnahme zurückzog, gab es interessante und spannende Matches, bei denen sich letztendlich die Routiniers der BSG-Tennis für die Halbfinals qualifizieren konnten. Im ersten Halbfinale nahm Rainer Kettner als Dienstältester BSGler erneut einen Anlauf, um die Siegesserie von Andre Schwinn zu stoppen. Mit 3:6 und 6:7 war dieser Versuch jedoch nicht von Erfolg gekrönt, Schwinn sicherte sich erneut den Einzug ins Finale des BSG-Masters. Das mit Spannung erwartete zweite Halbfinale zwischen Hans-Peter Baus und Andreas Sommerfeld musste aufgrund einer Verletzung von Baus ausfallen, so dass sich erstmalig das Finale Schwinn vs. Sommerfeld ergab. Die Ansetzung verhieß ein äußerst spannendes Match zwischen dem Rekord-Masters-Sieger Schwinn und dem Rekord-Schleifchenturnier-Sieger Sommerfeld. Schwinn lies jedoch keinen Zweifel an seiner Spielstärke aufkommen und fuhr mit einem souveränen 6:4 und 6:1 den sechsten Masters-Sieg in Reihe ein. Dieser Mann ist nicht zu stoppen.

 

  • Schleifchenturnier 2016

Die erste Titelverteidigung in der Geschichte des Schleifchenturniers ist gelungen. Einen herzlichen Glückwunsch an Andre Schwinn. Ein spannendes Turnier mit einem spannenden Ausgang. Die ersten fünf Spieler liegen in der Endabrechnung nur drei Punkte auseinander. Drei Spieler punktgleich an der Spitze. Das hat es in der fast zwanzigjährigen Geschichte des Turniers noch nicht gegeben. Es war eine sehr unterhaltsame Runde zu dessen Gelingen auch unsere drei Damen in besonderem Maße beigetragen haben. Und so gab es auch einige Überraschungen. Höhepunkt war der deutliche Sieg von Andre Schwinn und Claudia Schulz gegen Andreas Sommerfeld und Stefan Klamm – wohlmöglich das Schlüsselspiel für die gelungene Titelverteidigung von Andre Schwinn.

 

 

Punkte

Bälle+

Bälle-

+/-

1.

Schwinn

33

117

75

42

2.

Sommerfeld

33

115

77

38

3.

Kettner

33

114

78

36

4.

Baus

31

111

81

30

5.

Esselborn

30

115

77

38

6.

Klamm

21

92

100

-8

7.

Schulz

17

80

112

-32

8.

Lang

11

68

124

-56

9.

Simon

7

52

140

-88

 

Schleifchenturnier 2016
Die Teilnehmer beim BSG-Schleifchenturnier 2016

 

  • Masters 2016

Mit insgesamt sechs Startern ging das Masters-Turnier 2016 ins Rennen. Entgegen den Vorjahren wurde der Modus dahingehend verändert, dass nach der Vorrunde eine Endrunde der vier besten Spieler ausgespielt wurde. Andre Schwinn zeigte dabei die größte Konstanz und sicherte sich absolut ungefährdet den fünften Masters-Titel in Folge.

Masters 2016
Andre Schwinn nimmt auf dem roten Teppich den Masters-Pokal 2016 in Empfang

 

  • Masters 2015

Von April bis Dezember 2015 wurde parallel zum normalen Spielbetrieb wieder das Masters der BSG-Tennis ausgetragen. In dem bewährten Modus traten acht Spieler in zwei Vorrunden-Gruppen gegeneinander an, um die Halbfinal-Paarungen zu ermitteln. Andre Schwinn setzte sich in seiner Gruppe souverän als Gruppenerster durch. Im Halbfinale wartete dann mit Rainer Kettner eine ‚harte Nuss‘ auf ihn. Schwinn hatte mehr Mühe als erwartet und benötigte  nach Satzverlust dann den Champions-Tiebreak, um den Finaleinzug klarzumachen – fast wäre die Sensation geglückt. Das zweite Halbfinale zwischen Hans-Peter Baus und Andreas Sommerfeld stand dem in nichts nach: Nach rd. 1 ¾ Std. Spielzeit musste auch hier der Champions-Tiebreak die Entscheidung bringen. Sommerfeld hatte bereits Matchball, konnte diesen jedoch nicht für sich verwerten. In einem Nervenkrimi gelang es Baus dann in der Verlängerung des Champions-Tiebreak, diesen mit 11:9 für sich zu entscheiden. Leider konnte Baus dann verletzungsbedingt nicht zum Finale antreten,  so dass Andre Schwinn diesmal kampflos zum Masters-Sieger 2015 gekürt wurde.

Masters 2015
Die vier Halbfinalisten beim Masters 2015.

 

  • Tenniscamp Daun 13.-15.11.2015

 

 

  • Schleifchenturnier 2015

… and the winner is … Andre Schwinn

v.l. Stefan Esselborn, Andre Schwinn, Andreas Sommerfeld, Hans-Peter Baus, Rainer Kettner und Stefan Klamm

Aus der Hand des Spartenleiters Andreas Sommerfeld erhält der souveräne Sieger Andre Schwinn den Wanderpokal. 

 

  • Tenniscamp Daun 07.-09.11.2014

 

  • Masterturnier 2014

„Schwinn macht den Hattrick perfekt“

Auch die dritte Auflage des BSG-Tennis-Masters geht an Andre Schwinn! Nach Jürgen Przybilla und Rainer Kettner in den Vorjahren besiegte er nun Hans-Peter Baus im Finale mit 7:6 und 6:2. Er ist somit im 14.Spiel in Folge beim Masters unbesiegt. Beide begannen den ersten Satz recht nervös und verloren gleich Ihre Aufschlagspiele. Jedes Spiel war hart umkämpft und keiner von Beiden konnte sich entscheidend absetzen. Einem Break folgte umgehend das Re-Break. Hans-Peter Baus setzte Andre Schwinn immer wieder mit langen Bällen an die Grundlinie unter Druck, doch der Titelverteidiger hatte meistens eine Lösung parat. Ein ausgeglichenes Spiel bis dahin. Beim Stande von 6:5 für Schwinn und Aufschlag Baus schien die Messe des ersten Satzes gelesen. Baus lag 0:40 hinten und der Champion aus Bornich hatte drei Satzbälle. Mit 5-Points-in-a-row feierte Hans-Peter Baus aber ein sensationelles Comeback und so rettete er sich in den Tie-Break. In diesem spielte Schwinn aber seine ganze Routine aus und nach knapp 50 Minuten machte er mit seinem vierten Satzball einem 7:2 den Sack zu. Der zweite Satz begann wie der erste – Break, Re-Break und schnell lag Baus wieder 2:1 vorne. Es sollte sein letzter Spielgewinn sein. Mit seinem sicheren Grundlinienspiel trieb Schwinn seinen Gegner immer wieder von einer Ecke in die andere und sorgte mit einem weiterem Break zum 5:2 für die Vorentscheidung. Nach 1:20 Minuten nutzte Schwinn seinen ersten Matchball zum dritten Titelgewinn. Herzlichen Glückwunsch.

Masterturnier 2014

 

  • Schleifchenturnier 2014

„Rainer Kettner und das Sommermärchen“

Am letzten Wochenende im August trafen sich nun schon zum 17. Mal seit 1997 die Tennisspieler der BSG-Tennis zum Schleifchenturnier. Die Vorrunde, in zwei Gruppen ausgetragen, brachte bereits eine Menge spannender Spiele. Besonders die beiden Damen Heike Simon und Birgit Lang sorgten mit tollen Leistungen für manch überraschendes Ergebnis. War die Qualifikation von Hans-Peter Baus, Andre Schwinn, Andreas Sommerfeld und Rainer Kettner für die Endrunde keine große Überraschung, sorgte hingegen der Einzug von Sebastian Laux unter die besten Fünf für großes Erstaunen unter den Experten. Er wuchs, ähnlich wie beim Satzgewinn gegen Andre Schwinn beim BSG-Masters, über sich hinaus und entschied das Fernduell um den besten Dritten der andere Gruppe gegen Stefan Esselborn für sich. Die Endrunde sah zunächst einen stark auftrumpfenden Sebastian Laux, der sowohl mit Rainer Kettner, Hans-Peter Baus als auch Andreas Sommerfeld drei seiner ersten vier Doppel gewinnen konnte. Dem hohen Anfangstempo musste er dann aber Tribut zollen. So holte er aus den nächsten fünf Spielen nur einen einzigen Punkt – zu wenig für eine Sensation. Die Entscheidung in der Endrunde fiel schließlich in den letzten drei Spielen. Im entscheidenden Moment setzte sich die größere Schleifchenturnier-Erfahrung von Kettner durch. Er konnte beide Doppel gegen Schwinn gewinnen und sicherte sich, als zweiter BSG-Spieler nach Andreas Sommerfeld, seinen vierten Titel. 17 Jahre nach seinem ersten Erfolg und sieben Wochen, nachdem Deutschland in Brasilien Fußball-Weltmeister wurde, holte sich Kettner seinen eigenen 4. Stern und schuf sein persönliches Sommermärchen. Erneut konnte somit seit Bestehen des Turniers der Vorjahressieger des Turniers seinen Titel nicht verteidigen. Mal sehen, ob sich das im nächsten Jahr ändern wird.

Schleifchenturnier 2014

 

  • Masterturnier 2013

„Magic Win of Schwinn“

Großer Sport von Andre Schwinn. Nachdem Rainer Kettner die ersten beiden Spiele gewinnen konnte, hatte er offensichtlich sein Pulver verschossen. Schwinn erinnerte sich dann doch, warum er überhaupt in der Halle erschienen ist und gewann anschließend die nächsten 12 Spiele. 6:2 6:0 hieß es nach 50 Minuten. Auf jeden Schlag wusste Schwinn eine Antwort. Präzise und sicher von der Grundlinie, schnell am Netz und gewohnt flink machte er Punkt um Punkt. Nach dem zweiten Break im zweiten Satz zum 3:0 schwand bei Kettner die Hoffnung, an diesem Abend noch etwas reißen zu können. Schwinn wiederholt damit seinen Vorjahreserfolg beim Mastersturnier.

 

  • Schleifchenturnier 2013

„Sommerfeld wird erster Vierfach-Champion“

Zum 16. Mal seit 1997 wurde der Titelträger des „Schleifchenturniersiegers“ der Naspa-BSG Tennis gesucht. In einem neuen Turniermodus, der in bewährter Art und Weise von Rainer Kettner entwickelt wurde, traten die Tennisspieler der BSG in dreieinhalb Stunden Spielzeit gegeneinander an, um den neuen Champion auszuspielen. Das Teilnehmerfeld war mit einigen Ex-Champions hochkarätig besetzt und in dem spannenden Turnierverlauf entschied dann letztlich ein einziges von 42 ausgetragenen Matches die Reihenfolge der drei Podestplätze auf dem Siegertreppchen. Am Ende gelang es Andreas Sommerfeld mit hauchdünnem Vorsprung aber verdient die beiden Konkurrenten Rainer Kettner und Hans-Peter Baus auf die Plätze 2 und 3 zu verweisen. Sommerfeld sicherte sich so als erster BSG-Spieler überhaupt den vierten Titelerfolg nach 1999, 2002 und 2010.

Schleifchenturnier 2013

 

  • 2012

 

  • Mastersturnier 2012

Die Mitglieder der Naspa BSG-Tennis haben in diesem Jahr erstmals ein Einzelturnier ausgetragen. Neben dem regulären Spielbetrieb wurde die Sommerzeit dazu genutzt, um parallel den derzeit besten Einzel-Player zu ermitteln. Das Langzeitturnier fand in dem Zeitraum von Anfang Mai bis Anfang September statt. Zunächst erfolgte die Auslosung in zwei Gruppen, in denen in den Jeder-gegen-Jeden Gruppenspielen die Halbfinalisten ermittelt wurden. Hierbei konnten sich größtenteils die Favoriten wie erwartet durchsetzen. Es gab aber durchaus Überraschungen in der Höhe der Siege und auch die vermeintlichen Rekonvaleszenten sorgten für große Überraschungen. In einem so nicht zu erwartenden extrem spannenden Finale setzte sich Andre Schwinn (im Bild links) als Neuzugang schließlich nach fast zwei Stunden Spielzeit gegen den erfahrenen Veteranen Jürgen Przybilla mit 3:6 7:5 1:0 (10:7) im Champions-Tie-break durch. Für Andre Schwinn, der als einer der Top-Favoriten auf den Turniersieg gehandelt wurde, ist es der erste Titel in der Naspa-BSG Tennis und Jürgen Przybilla hat das selbstgesteckte Ziel, die Gruppenphase zu überstehen, mit dem hervorragenden zweiten Platz mehr als übertroffen. Diese Turnierform sorgte unter den Teilnehmern für gute Laune und wird sicherlich im nächste Jahr eine Fortsetzung erleben.

 

  • Schleifchenturnier 2012

Spätsommerzeit ist Schleifchenturnier-Zeit. Im September jagte ein Highlight das nächste. Kaum war das Finale des Mastersturniers ausgetragen fand das alljährliche Schleifchenturnier der Naspa-BSG Tennis statt. Dieses Turnier ist inzwischen zur festen Traditionsgröße innerhalb der Tennis-Truppe geworden. Rainer Kettner hatte in gewohnt professioneller Weise einen Spielplan ausgeklügelt, der gewährleisten sollte, dass möglichst viele verschieden Doppel-Konstellationen ausgespielt wurden. Dabei wurde erstmals ein völlig neuer Turniermodus gespielt, aus dem sich insgesamt 42 verschiedene Spielpaarungen ergaben. Vorteil des neuen Modus: Der Turnierverlauf ist extrem spannend, da bis zur Siegerehrung keiner der Beteiligten wusste, wo er im Ranking steht. Der Turnierverlauf findet durch ausgeglichene Zulosungen so fair und ausgewogen wie möglich statt. Im Ergebnis stand fest: Keiner der bisherigen Titelträger konnte in diesem Jahr seinen Erfolg wiederholen, sondern ein Rookie machte das Rennen: Andre Schwinn nahm seine Form aus dem Mastersturnier mit und machte in nur einer Woche das Double perfekt! Herzlichen Glückwunsch an Andre Schwinn (im Bild links), der diesen schönen Spätsommertag mit der Entgegennahme des Wanderpokals und im Beisein einiger Zuschauer gebührend abrundete. Die BSG-Tennis-Truppe freut sich schon auf das Turnier im nächsten Jahr, und ist gespannt, ob da eine erstmalige direkte Titelverteidigung möglich sein wird.

 

  • Schleifchenturnier 2010

Souveräner Sieger des "Schleifchenturnier 2010" der Sparte Tennis am 04.09. in Wiesbaden-Biebrich wurde Andreas Sommerfeld.

Aus der Hand des Zweitplatzierten, Jürgen Przybilla, erhielt Andreas Sommerfeld den Wanderpokal.

Die gelungene Organisation der Veranstaltung, lag wie in den Jahren zuvor, in den Händen von Rainer Kettner, der den 3. Platz erzielte.

Mein Naspa-Link zu:
aktuelle Termin ECSG
Ansprechpartner

Nicolas Rosenzweig
1. Vorsitzender
BSG Naspa e.V.
Carl-Bosch-Str. 10
65203 Wiesbaden

Fon: 0611/364-97950
betriebssportgemeinschaft@
naspa.de